^Back to Top

DVG Landesverband BW

Hundesport in Baden-Württemberg

Als kompetenter Ansprechpartner für alle Hundehalter verstehen sich die Mitgliedsvereine des DVG in Baden-Württemberg. Der » DVG (Deutscher Verband der Gebrauchshundesportvereine e.V.) ist der größte, bundesweit vertretene Hundesportverband.

DVG-Agility-Bundessiegerprüfung 2017

Pünktlich zur Bundessiegerprüfung am 09. + 10. September 2017 hat im niedersächsischen Hohenhameln der Herbst Einzug gehalten.

Am Freitag wurden die Teilnehmer durch den HSV Die Peiner Eulen bei stürmischem und nasskaltem Wetter im Stadion begrüßt.

Letztes Jahr fand in diesem Rahmen auch die offene DVG-PARA-Agility-Bundessiegerprüfung statt, so auch wieder in diesem Jahr. Um den 23 jugendlichen, 195 erwachsenen und 16 PARA Startern eine zeitlich etwas entspannte Veranstaltung bieten zu können, wurde sie auf  2 Tage ausgeweitet.

Von unserem Landesverband qualifizierte sich nur Uschi Hornung vom Sportverein der Hundefreunde Singen und ging somit als Einzelkämpfer mit ihren beiden Shelties Gin und Punica in der Small-Klasse an den Start.

 

Am Samstagmorgen wurde wegen dem anhaltenden Regen auf den gemeinsamen Einmarsch verzichtet und direkt mit dem A-Lauf für

die Large-Starter begonnen, gestellt vom ALR Dennis Treu

(LV Hamburg).

Zum Glück hat sich das Wetter ab der Mittagszeit deutlich gebessert, so dass die PARA-Starter anschließend ihre A-Läufe absolvieren konnten, die ebenfalls von Dennis Treu gerichtet wurden. Danach folgten die A-Läufe der Medium- und Small-Starter unter dem wachsamen Auge der ALRin Jennifer Schilling (LV Nord-Rheinland). Die PARA-Klassen sollten ihre gesamten Läufe an nur 1 Tag absolvieren können, weshalb noch deren Jumpings folgten.

Es war wieder sehr beeindruckend zu sehen, wie die gehandicapten  Starter mit ihren Hunden die Parcours meisterten. Jeder einzelne von ihnen wurde bei seinen Läufen von allen angefeuert und mit tosendem Applaus im Ziel empfangen.

 

Der Sonntag begann mit dem Jumping von der ALRin Jennifer Schilling für die Large-Klasse. Gestartet wurde in umgekehrter Reihenfolge der Platzierungen aus den A-Läufen. Nach dem Umbau durch den ALR Dennis Treu fielen dann auch die Entscheidungen in der Medium- und Small-Klasse.

 In diesem Jahr gab es zum 1. Mal zusätzlich 2 Finalläufe, aus deren Kombiwertung die Bundessieger ermittelt wurden.

Für diese Finalläufe qualifizierten sich die ersten 15 % aus den Einzelläufen und deren Kombiwertung, insgesamt mind. 10 Teams und max. 40 % je Klasse.

 

Hier die Ergebnisse von Uschi Hornung in den Einzelläufen (Gesamtstarterzahl: 50):

 

Gin

A-Lauf:     V0, Platz 13       JP:    DIS                     Kombi:      --

 

Punica

A-Lauf:     V5, Platz 21       JP:    V5, Platz 23       Kombi:      Platz 17

 

Mit Punica konnte sie sich für die Finalläufe qualifizieren und folgende Plätze belegen (von insges. 20 Startern):

 

A-Lauf:     V0, Platz 6         JP:    V5, Platz 14       Kombi:      Platz 9

 

 

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

 

 

Uschi Hornung (OfA LV-BaWü)